Sonntag, 30. Dezember 2018

Theo und Samira

In einem Tagesworkshop mit 16 Kindern im Alter von 10-13 Jahren aus verschiedenen Bonner Schulen, mit und ohne Fluchterfahrung, mit und ohne Migrationshintergrund, erfanden wir in einer intensiven, konzentrierten Sitzung die Geschichte von Theo und Samira.
Wie kommt es zur Begegnung von Theo, Einzelkind wohlhabender Eltern aus Berlin und Samira, die mit ihrer Familie nach fünf Fluchtversuchen aus Syrien durch die Türkei und Griechenland in Deutschland ankommt?

Die gemeinsam erfundene und erzählte Geschichte von Theo und Samira wird
aufgeschrieben und in einem großen Umschlag aufbewahrt.

Für die Präsentation der Geschichte zeichneten und malten die Kinder Theo und Samira auf zwei große Papierbahnen und trugen die Geschichte, die erst einmal aufgeschrieben werden musste, vor Publikum vor.
Wir stellten dabei fest, dass sich eine mündlich erzählte Geschichte verändert, wenn sie aufgeschrieben wird.

Der Workshop wurde organisiert vom Amos-Comenius-Gymnasium in Bonn Bad Godesberg und der dortigen evangelischen Flüchtlingshilfe.
Er fand in den großzügigen Räumlichkeiten der evangelischen Gemeinde statt und wurde sehr unterstützend und liebevoll begleitet.
Nicht zu vergessen die riesengroßen Pizzen zur Mittagspause!
Doch obwohl uns schon der Pizza-Duft in die Nase stieg, haben wir zuerst unsere Geschichte zuende komponiert. Happy End: Samira und Theo werden so gute Freunde, dass sie am Ende heiraten!






Fotos: Eva Wal, VG Bild 


Teilnehmende Bonner Schulen: Gemeinschafts-Hauptschule Johannes-Rau-Schule,
Gertrud-Bäumer-Realschule und Amos-Comenius-Gymnasium.

Mit besonderem Dank an Anette Niefindt-Umlauff vom Amos und Kollegin sowie an die evangelische Flüchtlingshilfe Bonn Bad Godesberg!


Sonntag, 26. November 2017

Tape Art

oder wenn die Uhren anders gehen:

Tape Art im Klassenraum einer 9. Klasse









Die Arbeiten in einem Klassenraum der 9. Klasse entstanden während eines Tages in der Projektwoche an der Gesamtschule Siegburg.

Dienstag, 24. Oktober 2017

Hänsel und Gretel Führungen

Nach den Sommerferien und bis zu den Herbstferien haben die Peer-Teamer Leonie, Marvin, Luna, Jannick, Theo und Panagiotis noch einige Schulklassen der Gesamtschule Siegburg durch die Hänsel und Gretel Abteilung des Stadtmuseums und unsere Präsentation des Hänsel und Gretel Projekts geführt. Auch zum Mammut und der Vor- und Frühgeschichte, unser Projekt 2016, wurde fachkundig geführt. Dabei kam unser Mammut-Knochen-Museumskoffer wieder zum Einsatz, die Abformung eines originalen, zirka zwanzigtausend Jahre alten Mammut-Oberschenkelknochens aus der Vitrine im Stadtmuseum.
In den Herbstferien wird auch das Kinderheim Pauline von Mallinckrodt noch mit einer Gruppe unsere Hänsel und Gretel Ausstellung besuchen , bevor sie abgebaut wird.




Alles zum Hänsel und Gretel Projekt steht auf diesem Blog in den Posts von März bis Juli.
Die Filme sind im Post vom Juni eingestellt.
Vor dem Hänsel und Gretel Projekt findest Du alle Posts zum Mammutprojekt.

Außerdem: www.stadtmuseum-siegburg.de

Entstanden beim Projekt Hänsel und Gretel im Stadtmuseum 2017, im Rahmen des Aktionsprogramms für Kinder und Jugendliche des Deutschen Museumsbunds: Von uns - für uns! Die Museen unserer Stadt entdeckt.
Im Rahmen der Förderinitiative "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" des BMBF am Stadtmuseum Siegburg.
Kooperationspartner: Gesamtschule Siegburg und Kinderheim Pauline von Mallinckrodt.
Konzept, Künstlerische Leitung, Durchführung und Projektleitung: Eva Wal.
Den Schattenspiel-Workshop zum schaurig-schönen Märchen leitete der Schauspieler Marian Hentschel und die Tonaufnahmen hierfür machte der Musiker Salossi.






Montag, 10. Juli 2017

Mittwoch, 28. Juni 2017

Die Filme

Hier sind die zwei Filme zum Hänsel und Grtel Projekt im Stadtmuseum 2017.
Die Präsentation mit Hexenhaus-Kino in der Engelbert Humperdinck Abteilung im Stadtmuseum Siegburg ist auf den vorigen Posts zu sehen.



Hänsel und Gretel in unserer eigenen Version, sehr frei nach den Gebrüdern Grimm, erzählt in einem szenisch musikalischen Schattenspiel.


 Willst Du die Geschichte lesen?
In unserer Präsentation im Stadtmuseum liegt ein Hänsel und Gretel Heft zum Mitnehmen aus. Es enthält unser Märchen zum Lesen und ein Museumsquiz zu Engelbert Humperdinck und Hänsel und Gretel.





Hänsel und Gretel nach dem Märchen der Gebrüdern Grimm, erzählt mit traditionellem Figuren-Schattenspiel und musikalischer Vertonung.


 Entstanden beim Projekt Hänsel und Gretel im Stadtmuseum 2017, im Rahmen des Aktionsprogramms für Kinder und Jugendliche des Deutschen Museumsbunds: Von uns - für uns! Die Museen unserer Stadt entdeckt.
Im Rahmen der Förderinitiative "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" des BMBF am Stadtmuseum Siegburg.
Kooperationspartner: Gesamtschule Siegburg und Kinderheim Pauline von Mallinckrodt.
Konzept, Künstlerische Leitung, Durchführung und Projektleitung: Eva Wal.
Den Schattenspiel-Workshop zum schaurig-schönen Märchen leitete der Schauspieler Marian Hentschel und die Tonaufnahmen hierfür machte der Musiker Salossi.






Samstag, 24. Juni 2017

Hänsel und Gretel im Stadtmuseum

Die Präsentation!

Heute laden wir ein zum Hexenhaus-Kino: wir zeigen unsere Schattenspiel-Filme und öffnen den kleinen, roten Museumskoffer. Doch zuerst gibt es natürlich eine Führung der Peer-Teamer durch die Engelbert Humperdinck Abteilung im Stadtmuseum Siegburg. Alle Peer-Teamer sind da: Cassidy, Jannick, Leonie, Luna, Marvin, Theo, Viola.


Hexenhaus mit Hexe...


 ... und mit Büste von Engelbert Humperdinck (1854 -1921), der die weltberühmte Oper 
"Hänsel und Gretel" nach dem Märchen der Gebrüder Grimm komponierte.


Hänsel und Gretel Museumskoffer im Hexenhaus



Peer-Teamer Cassidy, Leonie, Theo (o.r.) und Jannick (u.r.)




 Bürgermeister Franz Huhn läßt es sich nicht nehmen,
unsere Präsentation zu eröffnen. Die Reporterin des General-Anzeigers
schreibt fleißig auf, was sie sieht und hört.


 Leonie und Cassidy bei der Führung



Der Koffer wird geöffnet: darin sind bunt illustrierte Hefte zum Mitnehmen.
Man kann unsere eigene, schaurig-schöne Märchen-Version von Hänsel und Gretel lesen
und ein Museumsquiz zu Humperdinck und seiner Oper "Hänsel und Gretel" mitmachen.
Wer es nicht weiß, erfährt, dass Humperdinck im heutigen Stadtmuseum in Siegburg geboren wurde, dass die Oper "Hänsel und Gretel" die am zweithäufigsten aufgeführte Oper der Welt ist - nach Mozarts Zauberflöte, und vieles mehr.


Ich liebe unser Hänsel und Gretel Projekt!



Die Filmvorführungen mit Publikum...


 ... und die leckeren Pizzen zum krönenden Abschluss!


Auch die Museumsleiterin Gundula Caspary scheint glücklich und zufrieden :-)


Fotos: Eva Wal und Kinder




P.S: Unser Hexenhaus ist natürlich nicht aus Pappe, sondern aus solidem Holz,
kaschiert mit Papierbahnen ;-)